Skip to main content

Für Hobby-Heimwerker: Kappsägen im Vergleich!

Die edle Kunst der Holzbearbeitung kann in der Tat mit sehr vielen verschiedenen Maschinen ausgeübt werden. Kapp- und Gehrungssägen eignen sich auf hervorragende Art und Weise für saubere Schnitte des urigen Werkstoffes.

Ein Kappschnitt beschreibt die senkrechte Durchtrennung des Holzes, während ebeim Gehrungsschnitt schräg in den Werkstoff eingedrungen wird.

Wenn es darum geht, das passende Werkzeug zu finden, kann man wegen der vielen Angebote auf dem Markt sehr schnell den Überblick verlieren.

Mit diesem Ratgeberartikel möchten wir Ihnen dabei helfen, eine solide Kappsäge auszusuchen, mit welcher Sie beispielsweise beim Möbelbau Ihre Freude haben werden.

Welches Modell darf es sein?

Wie bereits gesagt gibt es inzwischen eine fast unüberschaubare Anzahl von Kapp- und Gehrungssägen auf dem Markt. Für eine simple Übersicht werden wir in diesem Artikel drei Preisklassen im Bereich von etwa 100 bis 350 Euro thematisieren.

Allerdings müssen wir bereits jetzt anmerken, dass der Preis nicht immer ausschlaggebend für die Qualität der Maschine sein muss.

Besonders als Einsteigermodell können wir Ihnen die Einhell Kappsäge TC-SM 2131 Dual empfehlen.

Dieses Modell aus dem renommierten Hause Einhell ist für knapp 100 Euro erwerblich. Sie bietet, wie man es von einem Standart-Modell erwarten würde, die wichtigsten Funktionen einer Kapp- und Gehrungssäge ohne unnötigen Schnickschnack.

Allerdings kann dieses Werkzeug auch gut und gerne von Fortgeschrittenen und Profis verwendet werden!

Für einen ausführlichen Ratgeber zu dieser Maschine können Sie sich gerne diesen Produktbericht zu Gemüte führen. Wenn es um die Holzbearbeitung geht, so haben wir viele spannende Artikel auf diesem Portal entdeckt.

Die Einhell TC-SM 2131 Dual verfügt vergleichsweise allerdings nicht gerade über die höchste Schnitttiefe – die Frage ist jedoch, in wie fern diese überhaupt von Nöten ist.

Bis zu 62 mm kann sie per Kappschnitt in den Werkstoff eindringen – den meisten Hobby-Handwerkern wird das definitiv genügen!

Das solide Mittelklasse-Modell für den Hobby-Heimwerker.

Als nächstes thematisieren wir ein solides Mittelklasse-Modell, die Metabo Kappsäge KGS 216 M. Mit einem Preis von etwa 170 Euro muss man für diese Maschine schon etwas tiefer in sein Portmonee greifen.

Sie kann im 90° Kappschnitt bis zu 65 mm tief in das Holz eindringen; im 45 ° Gehrungsschnitt kommt sie bis zu 36 mm tief. Die materielle Verarbeitung dieses Gerätes wirkt sehr hochwertig – die Marke Metabo ist ebenfalls sehr bekannt, wenn es um solche Gerätschaften geht.

Hierbei handelt es sich in der Tat um ein empfehlenswertes Gerät, wobei wir vergleichsweise in der Preisklasse von 100 – 200 Euro die Einhell Kappsäge TC-Sm 2131 Dual bevorzugen würden. Letztendlich wollen wir Ihnen nur einen kompakten Überblick verschaffen – die Entscheidung bleibt bei Ihnen.

Wie viel ist Ihnen ein schonender Sanftanlauf wert?

Zum Schluss gehen wir noch auf die Makita Kappsäge LS1018L ein. Mit einem Preis von etwa 380 Euro muss der Hobby-Heimwerker hierbei noch tiefer in seinen Geldbeutel greifen.

Dafür überzeugt jedoch die deutlich erhöhe Schnitttiefe von stolzen 91 mm im Kappschnitt. Übrigens gibt es noch deutlich teurere Modelle, welche hauptsächlich von Profis und Schreinermeistern verwendet werden – eine Kapp- und Gehrungssäge kann dann gut und gerne 1000 Euro und mehr kosten!

Außerdem finden wir in diesem Fall den schonenden Sanftanlauf sehr lobenswert. Auf diese Weise wird dem Verschleiß in der Tat entgegengewirkt und man kann viele Jahre lang seine Freude mit der Maschine haben.

Das wars auch schon von unserem kleinen Überblick – wir wünschen dir viel Spaß beim Heimwerken!


Kommentare


Das richtige Werkzeug um einen Fußboden zu verlegen – Werkstattwagen Test 2016 19. Januar 2017 um 13:10

[…] Für Hobby-Heimwerker: Kappsägen im Vergleich! […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *